Fußball

29.10.2017
Update der DFBnet-App


appupdateDie DFBnet-App 2.7.0 mit neuem Logo und neuen Funktionen. (© DFB)
Seit 19. Oktober ist sie in den Stores verfügbar, die aktuelle Version der DFBnet-App. Gleich mehrere neue Funktionen warten auf die User in Fußballdeutschland.
Durch ein Update beim Liveticker können ab sofort auch Turnierspiele, die nur aus einer Halbzeit bestehen, richtig getickert werden. Gerade für die anstehende Hallensaison eine wichtige Verbesserung für den Liveticker-Einsatz.

Von einer wesentlichen Erweiterung profitieren unsere Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter. Auf Wunsch erhalten die Unparteiischen über die App nun Push-Nachrichten zu An- oder Absetzungen von Spielen. Diese Möglichkeit ergänzt den bisherigen Benachrichtigungsweg per E-Mail. Somit werden Spieländerungen (Spielverlegungen, Spielausfälle, Spielortwechsel, etc.) ab sofort noch schneller übermittelt. Voraussetzung ist dabei natürlich, dass der Referee in die DFBnet-App eingeloggt ist.

Die aus der DFBnet-App erstellbaren Kalendereinträge für Spiele der eigenen Teams, sind nun um die Mannschaftsart (z.B. C-Juniorinnen, D-Junioren) und Spielstätte ergänzt. Bei gleichzeitig stattfindenden Spielen sieht der User somit auf einen Blick, welches Team wo spielt und ob auf Rasen, Asche, Sand oder in der Halle gekickt wird.
Hintergrund:
Die DFBnet-App stellt ausgewählte SpielPLUS-Anwendungen für die Verwendung auf mobilen Endgeräten bereit. Jeder Vereinsmitarbeiter mit gültiger DFBnet-Kennung hat Zugriff auf die am Spieltag wichtigsten Funktionen.

→ https://portal.dfbnet.org/de/service/allgemein/app.html


30.06.2016
Wichtige Änderungen § 19 SpO/WFLV

Werte Sportkameradinnen, werte Sportkameraden,

in der heute zugestellten WFLV-AM-Digital Nr.13 vom 29. Juni 2016 wurde eine wesentliche Änderung des § 19 SpO/WFLV wie folgt veröffentlicht: § 19 SpO/WFLV Spielerlaubnis für Freundschaftsspiele beim Vereinswechsel von Amateuren.

Ab dem Tag des Eingangs der vollständigen Vereinswechselunterlagen bei der Passstelle ist der Spieler für Freundschaftsspiele seines neuen Vereins spielberechtigt.

Ab dem 01.07.2016 dürfen Spieler in Pokalspielen nur noch eingesetzt werden, wenn diese im Besitz der Spielberechtigung für Pflichtspiele sind. Eine Spielberechtigung für Freundschaftsspiele reicht nicht mehr aus.

Die Änderung gilt auch für Pokalspiele im Frauenfußball.

Bislang konnten Fußballer, die nach einem Vereinswechsel für Freundschaftsspiele - nicht aber für Pflichtspiele - spielberechtigt waren, in Pokalpartien (Kreis- und Verbandspokal) zum Einsatz kommen. Da aber auch Pokalspiele gemäß § 5 der Spielordnung als Pflichtspiele gelten, wurde der § 5 SpO/WFLV nunmehr mit dem § 19 SpO/WFLV harmonisiert.

Mit freundlichen Grüßen

Gerd Eschenröder
-VKFA-