Infos

18.08.2019
Sören Schürer berichtet

Bedarfsabfrage Ausbildung C-Lizenz Saison 2019/2020
Begleitschreiben >>hier

Liebe Sportkameradinnen,liebe Sportkameraden,

in den vergangenen Jahren hat der Fußballkreis Gelsenkirchen stetig das
Qualifizierungsangebot für die Vereine und die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter sowie Trainerinnen und Trainer weiterentwickelt und ausgebaut.
Hierdurch möchten wir der großen Nachfrage an entsprechenden
Qualifizierungsangeboten gerecht werden.
Wir freuen uns nun mitzuteilen, dass es dem Fußballkreis Gelsenkirchen für die
Saison 2019/2020 gelungen ist, „Schalke hilft" -unseren langjährigen Partner– von
der Unterstützung im Bereich der Ausbildung C-Lizenz zu überzeugen. Durch die
Partnerschaft soll die Anzahl an Ausbildungen von C-Lizenzen in der kommenden
Saison erhöht und die Lehrgangsgebühr durch den Fußballkreis
Gelsenkirchen getragen1 werden.

Um dieses große Projekt zu realisieren, bedarf es zunächst eurer Unterstützung,
um festzustellen, wie viele Trainerinnen und Trainer eine Ausbildung C-Lizenz in
der kommenden Saison wahrnehmen möchten. Daher bitten wir um
entsprechende Rückmeldung per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mittels
der angefügten Anlage bis zum 15.09.2019 (1 Anlage pro Verein). Die Anzahl
an Lizenzen können wir erst nach der Bedarfsanalyse vornehmen und werden
jedem Verein auf Basis der eingereichten Anlage eine Rückmeldung geben.


MsG
Sören Schürer


Unautorisierten Nutzung von Fotomaterial auf Vereins- bzw. Kreishomepages

In den vergangenen Wochen hatten wir mehrere Fälle der unautorisierten Nutzung von Fotomaterial auf Vereins- bzw. Kreishomepages.
Da sich mittlerweile ganz Anwaltskanzleien darauf spezialisiert haben, die Rechte der Eigentümer an Wort und Bild zu vertreten, wird dieses Vorgehen recht schnell teuer.  

Deshalb an dieser Stelle noch einmal der Hinweis, Fotos nur zu nutzen, wenn Sie die Erlaubnis der Fotografin, des Fotografen zur Veröffentlichung haben.
Dabei ist Erlaubnis aber nicht gleich Erlaubnis: oftmals liegt das Nutzungsrecht nur für die Homepage aber nicht für den Bereich der sozialen Medien (Facebook / Instagram / What'sApp) vor.
Deshalb hilft oftmals nur eine entsprechende Beauftragung bzw. ein gezieltes Nachfragen bei den Fotografinnen und Fotografen. 

Sollten Sie Fotomaterial benötigen, wenden Sie sich gerne an uns. Die Stabsstelle Kommunikation hilft aus.
Anbei finden Sie auch einen Link, um sich Feature-Bilder herunterzuladen. Diese können selbstverständlich für sämtliche Kommunikationskanäle genutzt werden.
Bitte beachten Sie dabei, dass der Link über Wetransfer nur sieben Tage zum Download aktiv ist. 

https://we.tl/t-4qXLVVEJ2A 

Bei Fragen oder Problemen, melden Sie sich gerne bei uns.
Ihnen noch einen schönen Tag! 

Liebe Grüße 

Meike Ebbert
Stabsstelle Kommunikation und gesell. Engagement
Stabsstellenleiterin
__________________________________________________________________________________
Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.V. (FLVW)
SportCentrum Kaiserau
Jakob-Koenen-Str. 2
59174 Kamen


23.04.2019
Auf vielfachen Wunsch Erklärungen zu den Trainerlizenzen

Trainerlizenzen: Das ABC der Qualifizierung

Sie kennen Vorzüge und Schwächen von jedem ihrer Schützlinge und entscheiden von Spiel zu Spiel, wer auflaufen darf. Sie kümmern sich um die Befindlichkeiten ihrer Spieler, planen gleichzeitig noch das Training und organisieren den reibungslosen Ablauf der (Heim-)Spiele. Kurz gesagt: Das Traineramt ist wohl eine der vielseitigsten Aufgaben im Fußball.

Nicht nur im Profifußball ist daher eine passgenaue Qualifizierung der Trainer von unschätzbarem Wert. Auf Westfalens Fußballplätzen arbeiten Woche für Woche hunderte lizensierte Amateurtrainer am Erfolg ihrer Mannschaft. Alle haben entschieden, sich auszubilden zu lassen, um ihre Mannschaften qualifiziert anzuleiten. Dafür gibt es im Deutschen Fußball-Bund (DFB) und im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) ein vielschichtiges Qualifizierungssystem.  

Zu Beginn des Jahres 2015 wurde das Ausbildungssystem des DFB an die UEFA-Konventionen angepasst. Die alte Lizenzstufe „Trainer C – Breitenfußball“ wurde zur ersten Lizenzstufe, der „Trainer C-Lizenz“ umgewandelt. Den Einstieg in den leistungsorientierten Bereich bildet die ehemalige Lizenzstufe „Trainer C – Leistungsfußball“, die jetzige „Trainer B-Lizenz“. Nachfolgend stehen die „DFB-Elite-Jugend-Lizenz“, die „Trainer A-Lizenz“ und abschließend die „Fußballlehrer-Lizenz“. Die Traineranwärter haben in den Ausbildungen die Möglichkeit, sich über ein Jugend- und Seniorenfußballprofil noch passgenauer zu qualifizieren.  

Die Anpassung der Lizenzstufen „Trainer C“ und „Trainer B“ hat allerdings keinen Einfluss auf die Ausbildungsinhalte, ebenso behalten die alten Lizenzen ihre Gültigkeit und werden bei der nächsten Lizenzverlängerung eingetauscht.  

Die Ausbildung der ersten beiden Lizenzstufen obliegt dem FLVW. In den einzelnen Kreisen finden dezentral Lehrgänge zur ersten Lizenzstufe, der Trainer C-Lizenz, statt. Die Ausbildung zur Trainer B-Lizenz wird in Wochenlehrgängen im SportCentrum Kamen•Kaiserau angeboten.  

Weitere Infos zu den einzelnen Ausbildungen der C- und B-Lizenz und deren Verlängerungen erhalten Sie auf den entsprechenden Unterseiten. 

Weitere Info Kreis 12:
Sören Schürer
0176 410 28 410
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



2
5.10.2018

FLVW Information

Per ePost haben wir heute alle Vereine des FLVW über die Wettbewerbe "Zukunftspreis" und "Vereinsstipendium" informiert. 

Vereinsstipendium: https://www.flvw.de/service/westfalen-sport-stiftung/vereinsstipendium/
Zukunftspreis: https://www.flvw.de/vereinsentwicklung/auszeichnungen/flvw-zukunftspreis/


Fußball in der KiTa
KITA Resse-1-Die Erzieher/innen der Kita "Kriemhildstraße" nahmen am 01.03.2018 an der ersten Fußball-Fortbildung des Verbandes Westfalen teil.

Durch die Zusammenarbeit vom Fußballkreis 12, GeKita und der Stadt Gelsenkirchen konnte eine praxisorientierte Kick-off-Veranstaltung im Bewegungsraum der Kita stattfinden, die zum Ziel hatte ballorientierte Bewegung inhaltlich zu unterstützen.

Der Referent des DFB stellte ein Materialpaket zur Verfügung, um die Durchführung von attraktiven Ballspielstunden zu vermitteln.

Kindgemäße thematische Bezüge, der geringe Organisationsaufwand sowie die Möglichkeit der direkten Umsetzung in den Kita-Alltag haben GeKita und den Fußballkreis 12 dazu bewogen zeitnah weitere Fortbildungen für Erzieher/innen anzubieten.

KITA Resse-2-„Wir schlagen mit dieser ersten Veranstaltung eine Brücke zwischen Bildungseinrichtungen und Vereinen“, freut sich Christian Fischer, Kreisvorsitzender des FLVW Kreis 12. „Ziel ist es, möglichst vielen zertifizierten Bewegungs-Kitas der Stadt die Möglichkeit zu bieten, an dieser Qualifizierungsmaßnahme teilzunehmen, deren tägliche Arbeit durch Bewegung geprägt ist!“, erklärt der Vorsitzende weiter. Klaus Rostek, Sportbeauftragter der Stadt Gelsenkirchen ergänzt dabei: „Es freut uns sehr, dass wir in Gelsenkirchen diese Kick-off Veranstaltung durchführen konnten und Gelsenkirchen im gesamten Verbandsgebiet des FLVW diese Vorreiterrolle übernimmt.“ „Vereine unterstützen Kitas und Kitas unterstützen Vereine. Der FLVW Kreis 12 will hier aktiv und praxisorientiert in die Zusammenarbeit mit Kitas und Schulen gehen“, resümiert Christian Leyk, Koordinator für Schule/ Kita/ Verein FLVW Kreis 12.


07.12.2017
Weihnachtsfeier mit Senioren – gilt die Sportversicherung?

blickpunkt verein Das Vereinsleben eines Sportvereins ist oft viel mehr als nur Training und Wettkampf. Viele Sportvereine nehmen vielfältige kulturelle und soziale Aufgaben wahr. Die Weihnachtszeit bietet sich hier besonders an. Die Senioren des Ortes freuen sich über eine Einladung ins Vereinsheim oder die Bewohner eines Altenheims freuen sich umgekehrt über einen Besuch.
Muss der Verein dabei für seine Versicherung etwas Besonderes beachten?
Die ARAG Sportversicherung versichert das übliche und satzungsgemäße Vereinsleben, also auch eine Weihnachtsfeier mit Senioren. Wenn der Verein die Senioren zu sich ins Vereinsheim einlädt, ist der Verein als Gastgeber versichert. Sollte ein Gast zu Schaden kommen, weil er z.B. über eine Stolperfalle stürzt und sich verletzt, prüft die ARAG den Schadensersatzanspruch, wehrt unberechtigte Ansprüche ab und befriedigt den berechtigten Schadensersatzanspruch. Die Helfer sind auch dann versichert, wenn sie nicht Mitglied des Vereins sind.
Wenn der Verein mit einer Delegation ein Seniorenheim besucht und die Kinderabteilung mitnimmt, um den Bewohnern zum Beispiel etwas Sportliches vorzuführen oder Weihnachtslieder zu singen, besteht ebenfalls eine Deckung über die Sportversicherung. Die Vereinsmitglieder sind nicht nur bei der Veranstaltung selbst versichert, sondern auch auf dem Hin- und Rückweg.
Was die ARAG Sportversicherung betrifft, steht also einer schönen und fröhlichen Weihnachtsfeier, mit der Sportvereine Senioren eine Freude bereiten, nichts im Weg.


blickpunkt verein

23.11.2017
Der Fußball-Verband Mittelrhein, der Fußballverband Niederrhein und der Fußball- und Leichtathletik Verband Westfalen haben in der vergangenen Woche einen Filmwettbewerb zur Integrationsarbeit in Nordrhein-Westfalens Fußballvereinen gestartet.


Auf die jeweiligen Sieger warten attraktive Preise im Wert von knapp 1.000,- €.

Zum Download:
Ausschreibung Filmwettbewerb

Erläuterung
Umsetzung eines Filmbeitrages


 Erste Hilfe bei Fußball-Unfällen
unfallwagenBeim Fußball sind schwere, lebensbedrohliche Situationen selten, dennoch kommen sie vor. Sei es, dass ein Spieler nach einem Zusammenprall seine Zunge verschluckt und bewusstlos ist oder dass jemand mit einer Herzattacke zusammenbricht. Wichtig ist, dass jeder weiß, wie in einer solchen Situation zu handeln ist! Schnelles, zielgerichtetes Eingreifen kann Leben retten!
mehr dazu auf fussball.de

 


 

06.09.2017
FLVW berichtet: FUSSBALL.DE-Spielerprofile
Profilfunktion erfreut sich immer größerer Beliebtheit

fussbal.de1Fast 100.000 Fußballer und Fußballerinnen haben mittlerweile ihr Spielerprofil auf FUSSBALL.DE freigeschaltet. Das sind rund doppelt so viele wie noch im Vorjahr. Umfassende Statistiken mit Einsätzen, gespielten Minuten, Toren sowie der Vereinshistorie werden automatisch aus DFBnet im Profil angezeigt und bieten den Rahmen für eine Profil wie bei den Profis. Egal ob im Web oder in der App.

 

fussbal.de2Jede Spielerin und jeder Spieler kann nur sein eigenes Profil freischalten. Aus Datenschutzgründen muss jeder selbst die Zustimmung zur Veröffentlichung geben. Dies geschieht jedoch sehr schnell und sofort erscheinen die Daten aus DFBnet im individuellen Spielerprofil automatisch. Somit ist auch sichergestellt, dass jeder nur sein eigenes Spielerprofil freischaltet.
mehr dazu

 

 

Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.V.Kreis Recklinghausen
Basis Torwart-Trainer-Lehrgangder Kreise Ahaus/Coesfeld, Gelsenkirchen und Recklinghausen

Diese regionale Basisausbildung ist für alle interessierten Torwarttrainer im Jugend- und unteren und mittleren Amateurbereich gedacht. Der Abschluss erfolgt mit einem Zertifikat. Die Ausbildung beträgt 40 Lerneinheiten (LE), davon können 20 LE zur Verlängerung der Trainer C-Lizenz angerechnet werden.

Mehr dazu>>>hier


17.02.2017
DFBnet Meldebogen: Bestandserhebung

Erinnerung an die Abgabe der FLVW Bestandserhebung (Fachschaft Fußball)

Bitte bearbeiten Sie Ihre Daten spätestens bis zum 28. Februar über den DFBnet Meldebogen.
Für evtl. Rückfragen stehen Ihnen Frau Ende (Tel. 02307-371-509) und Herr Schelkmann (Tel. 02307-371-596) gerne zur Verfügung.

Prüfdatum: 17.02.2017
Abgabe von: 12.12.2016
Abgabe bis: 17.02.2017


25.01.2017
DIE AKTION: ALKOHOLFREI SPORT GENIESSEN
Zur Internetsiete >>

ohne-alkoholSport und Alkohol passen nicht zusammen. Deshalb ruft die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) alle Sportvereine auf, sich an der Aktion „Alkoholfrei Sport genießen" zu beteiligen!


Alkohol verursacht in Deutschland bei einer großen Zahl von Menschen schwerwiegende gesundheitliche Probleme. In Deutschland sind ca. 1,7 Millionen Menschen alkoholabhängig, bei weiteren rund 1,6 Millionen Bundesbürgern im Alter von 16-67 Jahren liegt Alkoholmissbrauch vor. Insgesamt trinken über 7,4 Millionen so viel Alkohol, dass sie ihre aktionsboxGesundheit damit gefährden.

Jedes Jahr sterben in Deutschland etwa 74.000 Menschen durch riskanten Alkoholkonsum oder durch den kombinierten Konsum von Alkohol und Tabak.