Veranstaltungen

26.10.2017
„Debeka sucht Superhelden"

hp 0429Am vergangenem Mittwoch, den 25.10.17 um 14 Uhr fand die offizielle Preisverleihung zur gemeinsamen Aktion des Fußballkreises 12 und der DEBEKA Versicherung „Debeka sucht Superhelden" statt.
Alle Vereine im Kreis 12 hatten die Möglichkeit ein Bewerbungsvideo einzureichen und zu zeigen, warum sie Superhelden sind. Es wurden tolle und vielfältige Beiträge eingereicht.
Eintracht Erle erhielt als Sieger seinen Preis, eine komplette Ausrüstung im Wert von 3000€.hp 0433
Hintergrund war die Aktion „Debeka sucht Superhelden". Eine Aktion, bei der die Debeka sich als Arbeitgeber beteiligt hat.
Das Gewinnervideo zeichnete sich dadurch aus, dass das Team hinter dem Team, also Betreuerinnen und Betreuer, Trainerinnen und Trainer im Vordergrund standen.

„Ich bedanke mich recht herzlich für dieses besondere Kooperationsprojekt bei der Debeka Versicherung", so der Kreisvorsitzende Christian Fischer. „Im Ehrenamt sind viele Superheldeninnen und Superhelden unterwegs. Mit dieser tollen Aktion konnten wir gemeinsam einmal wieder Danke sagen", so der Kreisvorsitzende weiter.


16.10.2017
Bürgerstiftung Gelsenkirchen überreicht Trikots für die E-Jugend Mannschaften

buergerstiftung 2017-10-14-aAm vergangenen Samstag beim E Jugend Derby zwischen Eintracht Erle (weiße Trikots) und Erle 08 (schwarze Trikots) überreichte die Bürgerstiftung Gelsenkirchen, vertreten durch den ehemaligen Polizeipräsidenten der Stadt Gelsenkirchen Herrn Rüdiger von Schönfeld, symbolisch ein Trikot buergerstiftung 2017-10-14-ban den Fußball-und Leichtathletikverband Westfalen Kreis 12, vertreten durch den Vorsitzenden Herrn Christian Fischer.

Die Bürgerstiftung Gelsenkirchen unterstützte erneut die Fußballvereine im FLVW Kreis 12 und stattete alle 66 E-Jugend Mannschaften mit jeweils 13 beflockten Trikots aus.

"Es ist wirklich schön, dass dbuergerstiftung 2017-10-14-cie Bürgerstiftung zum wiederholten Male den Vereinssport in einem so hohen Maße im Kreis 12 fördert", bedankte sich der Kreisvorsitzende Christian Fischer.

 


 


Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe besuchte die Gerald Asamoah Stiftung
60 Kinder zum Reanimationskurs eingeladen

 gerald-asamoah-stiftunggk  510a gerald-asamoah-stiftunggk  0522b  gerald-asamoah-stiftunggk  0524c  gerald-asamoah-stiftunggk  0527d 

Am 24.08.17 hat der Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe die Gerald Asamoah Stiftung besucht und auf seiner Sommerreise Halt in Gelsenkirchen gemacht. Zu diesem Anlass wurden 60 Kinder und Jugendliche von diversen Sportvereinen aus dem Kreis 12 zu einem Reanimationskurs eingeladen und haben gezeigt: Gelsenkirchen zeigt Verantwortung und wird herzsicher!<3
Ein herzliches Dankeschön an die teilnehmenden Vereine! Ebenfalls bedanken wir uns bei der Gerald Asamoah Stiftung für diese gelungene Kooperation!
Eintracht Erle 1928 e.V., SG Eintracht Gelsenkirchen 07/12 e. V., SC Buer - Hassel 1919 e. V., SV Horst Emscher 08, FV Viktoria Resse 75 e.V., sowie der Sanitäter-AG des Max-Planck-Gymnasium Gelsenkirchen!

Mit sportlichen Grüßen
Christian Fischer


 

  Acht Nachwuchsteams beim Ele-Cup am Start
Westdeutsche ALLGEMEINE - Bottrop

234Der Ele-Junior-Cup für D-Junioren, wird am 10. September 2017 um 9 Uhr in der Glückauf-Kampfbahn angepfiffen.
34 Mannschaften spielen in acht Vorrundengruppen. Jeweils die zwei Besten erreichen die Finalrunde, die am selben Tag ausgetragen wird.
Aus Bottrop ist der Nachwuchs vom BW Fuhlenbrock, Sportfreunde 08/21, TSV Feldhausen, VfB kirchhellen, VfB Bottrop, VfL Grafenwald, SV Fortuna und Rhenania am Start.
→ zur Fotostrecke


12.03.2017
Schalke hilft! spendet 57.000 Euro an Amateurkreis
Quelle: www.schalke04.de/schalke-hilft-aktuell
Fotostrecke >>hier

0073Die Lücke zwischen Profi- und Amateursport im Fußball klafft immer weiter auseinander, aber die Begeisterung für Deutschlands beliebteste Sportart ist nach wie vor ungebrochen. Der FC Schalke 04 lebt seine soziale und gesellschaftliche Verantwortung gegenüber dem Amateursport bewusst.

Deshalb spendet Schalke hilft! mit finanzieller Unterstützung des Hauptvereins 57.000 Euro an den Fußballkreis Gelsenkirchen, Gladbeck, Kirchhellen. Ziel ist es, mit Einzelspenden von je 1000 Euro nachhaltige Projekte in allen 57 angeschlossenen Fußballvereinen zu fördern.

„Wir sind uns unserer sozialen Verantwortung in der Region bewusst, die Förderung des Amateursports in Gelsenkirchen und in der Umgebung ist uns deshalb ein besonderes Anliegen", erläutert Peter Peters, Schalkes Vorstand Finanzen und Organisation, die Projektidee. „Unsere Spenden sollen den Vereinen helfen, ihre nachhaltigen Projekte erfolgreich zu entwickeln und umzusetzen. Jetzt sind wir gespannt auf die konkreten Ideen."

Bewerben sollen sich möglichst alle 57 Vereine des Kreises mit einem eigenen Projekt. Der Kreativität der Vereine sind kaum Grenzen gesetzt. Das Thema der nachhaltigen Entwicklung hat viele Facetten, es kann die Qualifizierung von Personal ebenso bedeuten wie Investitionen in Infrastruktur oder Nachwuchsförderung. Die Verantwortlichen im Bereich des Amateursports blicken dem Projekt positiv entgegen und hoffen auf eine mögliche Signalwirkung, die vom Engagement der Knappen ausgehen könnte.

„Die Kooperation zwischen dem FC Schalke 04 und dem Fußballkreis 12 Gelsenkirchen, Gladbeck, Kirchhellen ist auf einem sehr guten Weg. Schalke nimmt seine Verantwortung für den Amateurfußball sehr ernst und lässt uns nicht im Regen stehen. Das ist ein richtiges und wichtiges Signal auch für andere Bundesligisten, sich im Amateurfußball zu engagieren", betont Christian Fischer, Vorsitzender des Fußball- und Leichtathletikkreises Gelsenkirchen, Gladbeck, Kirchhellen. „Ich bedanke mich im Namen des gesamten Kreises für diese großartige Form der Unterstützung. Die Vereine sind jetzt am Zug, uns förderwürdige Projekte zu nennen."

Die Bewerbungen sind einzureichen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Die Frist zum Einreichen der Ideen endet für die Vereine am 31. Mai 2017. Zeitraum für die Umsetzung der Projekte ist die Saison 2017/2018.


13.03.2017
Vereinsmitglieder wurden geehrt – Clemens Tönnies war dabei
Fotostrecke >>hier

fuer hpGestern fand in der Veltins Arena die Ehrung für Vereinsmitglieder statt. 7 Personen bekamen aus der Hand des Kreisehrenamtsbeauftragten Ernst Kastner je eine DFB-Armbanduhr geschenkt; dazu eine Flasche Sekt und eine DFB-Urkunde, die Kreiskassierer Ralph Stuhlmann überreichte. Georg Garz bekam ein Gutschein den der Kreis 12 stiftete – durch den KEAB Ernst Kastner überreicht.
Natürlich ließ es sich der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Schalke 04 Clemens Tönnies nicht nehmen vorbei zu schauen und jeden der Anwesenden die Hand zu drückte.

Foto: Detlef Schindehütte (DJK Eintracht Erle), Lothar Mende (ETuS Bismarck), Thomas Krause (Erler SV 08), Bernhard Ludscheidt (Teutonia Schalke), Gerhard Lücke (FV Viktoria Resse), Gabriele Atzl (KJSK), Monika Bauer (SSV Buer 07/28) und Georg Garz (VfB Kirchhellen).
Außerdem auf dem Foto zu sehen: Clemens Tönnies, Annette Berg (Sportdezernentin), Ulrich Jeromin (VEAB), Peter Wolf (FLVW Vizepräsident Finanzen). Vom Kreis 12: KV Christian Fischer, stellv. KV Volker Dyba, Kreiskassierer Ralph Stuhlmann, KEAB Ernst Kastner.


16.01.2017
Ehrungen beim Neujahrsempfang
Fotostrecke >>hier

0448Am Sonntag (15.01.2017) fand im St. Antonius Gemeinderaum (GE-Feldmark) der alljährliche Neujahrsempfang statt. KV Christian Fischer eröffnete die Veranstaltung und stellte Gäste aus Politik und Sport vor, ehe er das Mikrofon an seinem Stellvertreter Volker Dyba übergab.

Einleitende und zukunftsweisende Wort sprachen: Frau Bürgermeisterin Martina Rudowitz, Gundolf Walaschewski Präsident des FLVW und Gelsensport Präsident Jürgen Deimel.

Zur Ehrung „Junge Ehrenamt" wurde Ulrich Jeromin (Vorsitzender Kommission Ehrenamt, FLVW) auf die Bühne gebeten, um mit Christian Fischer die Ehrungen vorzunehmen. Je eine DFB Armbanduhr und 0497j
e eine Urkunde bekamen: Marc Baßenhoff, Marcel Lehmann, Tim Blieffert und Dustin Nicolaus.
Sichtlich überrascht war dann der langjährige Kreis 12-Funktionär Eckhard Schmücker als er zur Ehrung aufgerufen wurde. Eckhard Schmücker bekam die FLVW-Ehrennadel in Silber und eine Urkunde überreicht. „Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet", sagte er nach der Auszeichnung.

Dann trat Rita Wahl (Kreisausschuss F&B) in Erscheinung und zwar auf der Bühne mit den Kindern von „Circus Wolke". Was die Kinder darboten war schon außerordentlich und dies wurde auch mit viel Applaus begleitet.

0518Circus Wolke:
„Seit 20 Jahren gibt es an der Glück-Auf-Schule das besondere Zirkusprojekt. Ursprünglich richtete es sich an hörgeschädigte Kinder, die ihren Gleichgewichtssinn über die Kunststückchen schulten. Seit einigen Jahren ist das Projekt offen für alle Kinder von drei bis 16 Jahren"
Rita Wahl rief das Projekt vor 20 Jahren ins Leben. Damals unterrichtete sie an der Glück-Auf-Schule für hörgeschädigte Kinder.


03.09.2016
Kunstrasenplatz in Kirchhellen feierlich eröffnet
Fotostrecke >>hier

platzeinweihung kirchhellen 02-09-2016-03Gestern wurde ein Traum wahr: Der Kunstrasenplatz an der Loewenfeldstraße in Kirchhellen wurde feierlich eröffnet. Das Projekt „Aus Rot wird Grün" ist abgeschlossen. Stolz können die Verantwortlichen zurück blicken was sie in den letzten vier Jahren geschaffen haben, obwohl viele das nicht für möglich gehalten haben.
Der VfB Kirchhellen schaffte es u. a. mit Sponsoren und vielen seiner Aktionen 150 000€ beizusteuern und das war ein Kraftakt der sich gelohnt hat: Ein Kunstrasen der neusten Art mit einer LED-Flutlichtanlage die den ganzen Platz, jeden Zentimeter, ausleuchtet.
Während der Halbzeitpause des D-Juniorenspiels las der Stellv. KEAB Friedhelm Ostrowski ein Manuskript vor, das der KEAB Ernst Kastner verfasst hatte, der leider nicht zu der Veranstaltung kommen konnte, übersandt aber viele Grüße. Auch entschuldigte F. Ostrowski den Verbandsehrenamtsbeauftragten Ulrich Jeromin, der sich, bedingt durch Terminüberschneidungen, frühzeitig abmeldete.
F. Ostrowski übergab dem Verein VfB Kirchhellen 2 Minitore und 5 Fußbälle (Stiftung: DFB in Anlehnung an Georg Garz „DFB-Club 100"). Georg Garz bekam noch eine personifizierte symbolische Übergabetafel überreicht.
Um ca. 19:20 Uhr sprachen OB Tischler, Bezirksbürgermeister Schnieder, Dr. Scheidgen (Bottroper Sportbund) und der stellv. Kreisvorsitzende (FLVW Kreis 12) Volker Dyba, der auch noch zwei Fußbälle übergab, zu den Anwesenden.
Mit Böllerschüssen der Brezelbrüder und einen Segen vom Pfarrer Klein-Schmeink wurde die neue Spielstätte freigegeben.
Anschließend fand ein AH-Spiel zwischen dem VfB Kirchhellen und RW Oberhauen statt.


21.04.2016
Ordentlicher Kreistag: Kein Vorstand gewählt
Fotostrecke >>>hier

kreistag-2016-04-20-25Im Begegnungszentrum der AWO Gelsenkirchen-Schalke fand gestern der ordentliche Kreistag des FLVW-Kreis 12 statt.
Gerd Eschenröder, stellv. KV, eröffnete den Kreistag um 18:30 Uhr. Anschließend sprach Dr. Günter Pruin (Geschäftsführer Gelsensport) das heikle Thema Kunstrasenplatz an und legte den Anwesenden die momentane politische und finanzielle Lage da.
Es wurden drei Kreisfunktionäre verabschiedet, die ihre Ehrenämter im Kreis 12 niedergelegt haben. Gerd Eschenröder und Kreiskassierer Ralph Stuhlmann überreichten je einen kleinen Präsentkorb an: Werner Schütte (KSA), Jürgen Wiener (VKJSK) und Christian Rommeswinkel (VKSK). Werner Schütte wurde außerdem noch als „Ehrenobmann der Schiedsrichtervereinigung" ernannt und bekam vom VKSA Frank Kaczmarczik eine Urkunde überreicht.
Als Versammlungsleiter wurde gewählt: Peter Grefrath
Der Vorstand wurde durch den Kreistag einstimmig entlastet.
Da der Kreisvorsitzende Peter Schywek erkrankt ist und sein Ehrenamt als KV nicht weiter führen kann, wurde durch Abstimmung der Delegierten beschlossen, die Wahl des Vorstandes zu vertagen.
Als Vorsitzender der Kreisspruchkammer wurde Siegmund Grabosch gewählt. Die Beisitzer sind: Günter Kruszewski, Peter Bendner, Reiner Grundmann, Erol Muslu, Jörg Schüßler und Volker Dyba.


19.04.2016
Betreff: Jetzt mitmachen! "Neue Sporterfahrung" - Blindenfußball zu Gast in Gelsenkirchen
Einladung >>>hier

Liebe Fußballfreunde,

für eine Jugendfußballmannschaft aus Gelsenkirchen oder dem direkten Umland besteht im Vorfeld des Blindenfußball-Stadtspieltages in Gelsenkirchen die besondere Möglichkeit, initiiert durch die "Neue Sporterfahrung" der Deutschen Telekom, am Freitag, den 06. Mai, eine Trainingseinheit in der noch jungen Sportart "Blindenfußball" auf dem eigenen Vereinsgelände zu erleben.

Anlässlich des Blindenfußball-Bundesliga Stadtspieltages, der am 07. Mai ab 09:00 Uhr am Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen stattfindet, lernen Nachwuchskicker während der 90-minütigen Trainingseinheit, die durch speziell geschulte Übungsleiter und Spieler der Blindenfußball-Bundesliga durchgeführt werden, nicht nur die Besonderheiten und Regeln der jungen Sportart und die verschiedenen Techniken, die zur Ausübung nötig sind, kennen. Sie erhalten darüber hinaus viele interessante Informationen aus dem Leben gehandicapter Menschen abseits des Fußballplatzes und sammeln so erste Erfahrungen mit der Lebenswelt sehbehinderter und blinder Menschen.

Wenn die "Neue Sporterfahrung" auf Ihr Interesse gestoßen ist, werfen Sie doch bitte einen Blick in die Einladung anbei. Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Projekt und zur Bewerbung.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! <mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! > oder telefonisch an Andreas Pauls (0211/86412-33), Projektleiter "Neuen Sporterfahrung, wenden.

Mit sportlichen Grüßen
Andreas Pauls

i.A. der Deutschen Telekom
Projektmanagement


04.04.2016
Kompaktseminar im Sportzentrum Schürenkamp
Fotostrecke >>>

kompaktseminar-2016-06Gestern fand im Stauder Clubraum im Sportzentrum Schürenkamp das 2. Seminar „Steuern/Finanzen" für die Vereine statt.
Als Referent wurde wieder, wie schon beim 1. Seminar, Dietmar Fischer eingeladen. 20 Personen aus verschiedenen Kreis 12-Vereinen waren anwesend als zunächst Thomas Kinner (Gelsensport) die Gäste begrüßte. Anschließend sprach Friedhelm Ostrowski die Ehrenamtsagentur an, mit der der KQA nun enger zusammen arbeiten wird.
Referent Dietmar Fischer brachte den Anwesenden per PowerPoint Präsentation das Thema „Finanzen und Steuern" in ca. 4 Stunden näher. 


 10.03.2016
Kreisjugendtag: 59 Delegierte haben gewählt
Fotostrecke >>>

kreistag-jugend-2016-15Im Begegnungszentrum der AWO in Gelsenkirchen Schalke fand gestern der Kreisjugendtag vor 59 Delegierten statt. Michael Schneider (VKFJA) eröffnete um kurz nach 18:00 Uhr den Kreisjugendtag.
Kreisvorsitzender Peter Schywek wurde als Versammlungsleiter gewählt.

Zunächst entschied man sich für eine „offene Abstimmung“ und als Wahlzähler wurden M. Simon, A. Stiel und C. Krieger ernannt.

Einstimmig wurde der Kreisjugendausschuss durch die Delegierten entlastet.

Hier die Wahlergebnisse:

Vorsitzender Kreisjugendausschuss:   Michael Schneider  
Koordinator Spielbetrieb:      
Clemens Real
Koordinator Talentförderung:  
Achim Pliska
Koordinator Lehrarbeit:    
Sören Schürer
Koordinator Mädchenfußball: Marina Simon
Koordinator Schule/Kita:      
Michael Neumann
Koordinator Sportbegleitende Jugend:  
Michael Neumann
Koordinator Öffentlichkeitsarbeit: 
Thorsten Schenk
   
Richter KJSK Jürgen Gustav
   

Beisitzer

 

Heimo Essmajor, Gabi Atzel,
Ed Kopatz, Wolfgang Toman,
Achim Werner
BJSK-Beisitzer Koschei, Mehlmann

10.01.2016
Neujahrsempfang im Gemeindesaal der Kath. Kirchengemeinde St. Antonius in der Feldmark
Fotostrecke >>>        Video folgt

neujahrsempfang-2016-26Der FLVW-Kreis 12 lud heute um 11:00 Uhr Gäste aus FLVW-Verband/Kreise, Politik, Presse und Kreisfunktionäre zum Neujahrsempfang im Gemeinderaum der Kath. Kirchengemeinde St. Antonius ein.

 

Weitere Informationen, so wie ein Video, folgen.

 


14.12.2015
VFB Kirchhellen: „Aus Rot wird Grün"
Fotostrecke >>>

kirchhellen-15Am Sonntag, d. 13.12.2015 wurde das letzte Spiel auf dem Ascheplatz zwischen dem VFB Kirchhellen II. und TSV Feldhausen an der Löwenfeldstraße ausgetragen. Der Vorsitzende des VFB Kirchhellen Werner Breit nahm das Mikro nach dem Spiel zur Hand und begrüßte die ca. 100 Anwesenden auf der Platzanlage. Werner Breit blickte noch einmal zurück, zu der Aktion „Aus Rot wird Grün" und bedankte sich nicht nur bei der Projektgruppe, dass die 150 000€ gesammelt werden konnten.
Oberbürgermeister Bernd Tischler sprach von einer sehr guten Zusammenarbeit mit der Projektgruppe „Aus Rot wird Grün" und gratulierte allen die ihren Teil zum Gelingen dieses tollen Projektes beigetragen haben.
Anschließend nahm OB Bernd Tischler und Bezirksbürgermeister Ludger Schnieder den obligatorischen ersten Spatenstich für die Umwandlung „Asche zu Kunstrasen" vor.
Voraussichtlich wird Ende Januar 2016 mit den Bauarbeiten am „alten" Ascheplatz begonnen und diese im Juli oder August 2016 beendet sein.


26. Juni 2015
SSV Buer 07/28: 1. Inklusiver Familientag…
…für Menschen mit und ohne Behinderung

plakat familientag
Schirmherrschaft: Oberbürgermeister Frank Baranowski

Kostenfreie Angebote in den Sportarten Fußball und Tennis sollen Spiel, Spaß und Sport sowie ein gemeinsames Aktiv-Sein und Kennenlernen ermöglichen.
Wo? Sportanlage Löchterheide · Nordring 2a · 45894 Gelsenkirchen
Wann? Samstag 15. August 2015 · 10.00 Uhr - 17.00 Uhr

 

Unterstützt wird die SSV Buer 07/28 von dem Deutschen
Behindertensportverband und der DBS-Akademie.


Freitag, 12. Juni 2015
Kreisqualifizierungsausschuss informiert
Kompaktseminar „Steuern und Finanzen"

Wir haben dem Wunsch der Teilnehmer aller bisherigen Vorstandstreffs Rechnung getragen und bieten den Vorständen, Schatzmeistern und Abteilungskassierern das o.g. Kompaktseminar an, bei dem keine Fragen unbeantwortet bleiben.
Es werden Themen rund um die Finanzen eines Vereins behandelt – von der Gemeinnützigkeit über steuerliche Zusammenhänge bis hin zum Spendenrecht.
Mehr dazu >>hier

VKQA
F.O.


Kampf in der Kreisklasse - was kann die Gewalt im Amateurfußball endlich stoppen?
18.03.2015

„Schiedsrichter mit Kieferbruch im Krankenhaus" – „Zuschauer stürmen Platz" - „Fußballer streckt Gegenspieler nieder".
Schlagzeilen der vergangenen Monate. Es hat sich eine erschreckende Regelmäßigkeit entwickelt. In den Kreis- und Bezirksligen vergeht kaum ein Wochenende ohne neuen Zwischenfall. Lange haben die Verantwortlichen kein Problem gesehen. Dies hat sich geändert. Sogar Kriminologen erforschen die Gewalt im Amateurfußball mittlerweile. Doch was kann gegen die oft blutigen Vorfälle getan werden? Müssen härtere Strafen her? Kann der Amateurfußball sein Problem alleine lösen? In Essen sind bereits Spieler lebenslang gesperrt worden. Selbst Eltern prügeln und beschimpfen sich am Spielfeldrand, während ihre Kinder eigentlich nur Fußball spielen wollen. Der Schiedsrichter ist oft machtlos und wird zum Freiwild.


Live-Sendung am 16.04.2015 um 20.00 Uhr im Tagungshotel Franz in Essen-Huttrop. Steeler Straße 261, 45138 Essen
Im Radio: 20:05 Uhr bis 21 Uhr

Gäste auf dem Podium
Thorsten Kinhöfer – Bundesligaschiedsrichter
Ralf Klohr – Erfinder der FairPlayLiga
Hermann Korfmacher – Präsident des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbandes
Olaf Zajonc – Forscher zu Gewalt im Amateurfußball
Moderation: Thomas Koch und Olaf Biernat
Redaktion: Sebastian Wehner und Ralf Becker

 

 


 

Informationsveranstaltung: Mindestlohn von 8,50 Euro
17.02.2014

mindestlohnLiebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

wie Sie wissen, gilt seit dem 01.01.2015 der Mindestlohn von 8,50 Euro brutto flächendeckend in Deutschland. Geregelt wird dies über das sogenannte Mindestlohngesetz.
Doch was bedeutet das für die Sportvereine?
Hier stellen sich viele Fragen, wie z.B. „Inwieweit sind Vereine in der Pflicht das Mindestlohngesetz umzusetzen?
Was bedeutet der Mindestlohn für ehrenamtliche Tätigkeiten?
Welche Beschäftigungsverhältnisse sind betroffen?
Wie stellt man die Abgrenzung von geringfügiger Beschäftigung und ehrenamtlicher Tätigkeit sicher?
Was heißt das für Beschäftigte auf den Sportanlagen?
Wie sind Übungsleiter und Trainer einzuordnen?"
In den letzten Wochen ist hier eine Informationsflut auf die Vereine zugekommen, die nicht nur Fragen beantwortet, sondern auch aufgeworfen hat.
Um all diese Fragen zu beantworten und die Vereine zur Umsetzung des Mindestlohngesetz zu unterstützen, laden wir Sie kurzfristig zur Informationsveranstaltung „Gesetzliche und formelle Grundlagen Mindestlohn"ein:
infoveranstaltung mindestlohngesetzDatum: Mittwoch, den 25.02.2015
Uhrzeit: 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Ort: Konferenzraum Geschäftsstelle Gelsensport e. V.
Grenzstraße 1, 45881 Gelsenkirchen
(Sportanlage Schürenkamp, Parkplatzseite, Eingang C)

 Hierzu stehen Ihnen an diesem Abend die Experten Frau Kerstin Engwer (Steuerberaterin) und Herrn Manfred Schwittay (Dipl.-Finanzwirt FH) zur Verfügung. 

Da die Personenzahl der Teilnehmer an der Informationsveranstaltung begrenzt ist, bitten wir Sie um Rückmeldung bis zum 23.02.2015, unter unten angegebener E-Mail Adresse.
 
Mit freundlichen Grüßen
Sandra Sudek – Müller
Sachbearbeiterin – Arbeitsgelegenheit

Grenzstraße 1
45881 Gelsenkirchen
Tel. 0209/947961-11
Fax 0209/947961-41
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Neujahrsempfang mit vielen Besuchern
21.01.2015

Fotostecke pfeil rechts
Video 
 
filmen-

Der Kreisvorstand lud seine Mitarbeiter mit Partner zum Neujahrsempfang ins Sportzentrum Schürenkamp ein. Anstelle diverser Jahresabschlussfeiern war dieser Empfang der Dank an die Ehrenamtlichen für ihr Engagement im abgelaufenen Jahr. War man bei früheren Empfängen unter sich, so waren diesmal auch Vertreter aus den Verbänden, der Politik, Sponsoren, Presse usw. eingeladen.
An deren Spitze standen der Präsident des FLVW, Hermann Korfmacher, Bürgermeister Werner Wöll und Gelsensport-Präsident Jürgen Deimel.
Vertreten waren auch die KVs auneujahrsempfang 2015 055 s Herne, Bochum und Dortmund.
In seiner Begrüßungsrede stellte Peter Schywek klar, dass es ohne Ehrenamtliche keine F+B-Veranstaltung, keine Leichtathletikmeisterschaft und auch kein Fußballspiel geben würde. Er erinnerte aber auch daran, dass man das Hobby nicht über Familie, Gesundheit oder den Arbeitsplatz stellen sollte. Der Kreisvorsitzende rief zu mehr Gelassenheit im Umgang mit den Vereinen auf. Gleichwohl lobte er das „null Toleranz-Verhalten" gegen Gewaltbereitschaft auf unseren Sportanlagen. Peter Schywek mahnte auch, dass der Sport allein, die Probleme aufgrund der sozialen Veränderungen in unserer Gesellschaft nicht allein bewältigen könne.
Bürgermeister Wöll erwähnte in seiner Rede den Einsatz der Stadt für den Sport und wie er früher einmal als Schiedsrichter in unserem Kreis tätig war.
Verbandspräsident hob in seiner Rede die Bedeutung unseres Verbandes im Sportland Deutschland und NRW hervor um anschließend auf den DFB-Masterplan einzugehen. Diesen hatte er noch als DFB-Vizepräsident maßgeblich begleitet.
Der Kreisvorsitzende bedankte sich vor Eröffnung des Buffets bei den vielen freiwilligen Helfern des Empfangs und natürlich bei der Stauder Brauerei für ihr umfangreiches Sponsoring.
Anschließend nutzten Sportbegeisterte aus Gelsenkirchen, Gladbeck und Kirchhellen sowie überkreisliche Vertreter die Möglichkeit zum intensiven Plausch über diverse Sportthemen.


Infoabend Sportgerichtsbarkeit
18.11.2014

kalla infoabendGestern fand in der Glückauf-Kampfbahn - in der Kreisgeschäftsstelle der Jugend - ein Infoabend mit dem Thema „DFBnet/Sportgerichtsbarkeit" statt. Der KQA lud u.a. die Staffelleiter zu dieser Veranstaltung ein, die der Kollege Karl-Heinz „Kalla" Schulze (FLVW/DFBnet) leitete.
Per Online, über den Beamer und Leinwand wurde anschaulich ein aktueller Fall (Rote Karte) vom letzten Wochenende in das Modul „Sportgerichtsbarkeit" aufgenommen und bearbeitet.
Die Sportgerichtsbarkeit ist ein neues Modul im DFBnet, was seit einiger Zeit zum Teil in unserem Verband auch schon Anwendung findet. Unsere Staffelleiter der Senioren werden offiziell dieses Modul ab der 2. Spielsaison 2014/15, also nach der Winterpause, anwenden.
Ein Dank an Kalla Schulze für sein Kommen und für seine Ausführungen über das neue DFBnet-Modul, welches er allen Anwesenden anschaulich näher brachte. Kurzvideo >>hier


 Kunstrasenplatz wurde eröffnet
Bottrop-Grafenwald / 20.09.2014

kunstrasen-grafenwald titelGestern war es soweit, der neue Kunstrasenplatz des VFL Grafenwald wurde durch Oberbürgermeister Bernd Tischler offiziell eröffnet. Symbolisch überreichte er den Verantwortlichen des VFL Grafenwald einen Eimer mit der roten Asche des alten Spielplatzes. Die Einsegnung der neuen Platzanlage nahm Pastor Manfred Stücker vor.
Grußwort des VfL Grafenwald übernahm der Präsident Berthold Neuhaus...Fotostrecke


 - GEmeinsam Brücken bauen –
Sport und Inklusion
20.09.2014

inklusion tag2Sport und Inklusion war gestern das Thema der „Gelsensport-Veranstaltung“ im Sportzentrum Schürenkamp. Gelsensport lud zu einem gemeinsamen Austausch interessierte Bürgerinnen und Bürger, Betroffene, Eltern, Vereinsvertreter sowie pädagogische Fachkräfte ein.
Oberbürgermeisters Frank Baranowski lud nach seinen begrüßenden Worten alle Beteiligten zur gemeinsamen Diskussion ein...Fotostrecke



Gelsensport StuBs – Sturzprophylaxe
   durch Bewegungsschulung   
für
bewegt-aelter-werden

ÜbungsleiterInnen, Akteure u. MitarbeiterInnen im Seniorenbereich, ehrenamtlich engagierte ältere BürgerInnen und Interessierte im Konferenzraum von Gelsensport, Grenzstraße 1 (Sportanlage Schürenkamp, Parkplatzseite Eingang C).
Das Thema Sturz begleitet jeden Menschen ein Leben lang. Man kann nicht alle Stürze vermeiden, man kann aber aktiv das Risiko eines Sturzes vermindern! Erfahren Sie mehr über mögliche Ursachen von Stürzen, was Sie präventiv bereits richtig machen und was Sie weiter aktiv für Ihre Sicherheit im Alltag tun können. Wir informieren Sie über dieses Thema und geben Ihnen praktische Tipps für Ihren Alltag, die Sie vor Ort ausprobieren und zu Hause einfach umsetzen können.

Anmeldung bei Sigrid Hecht unter 0209/94796113 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


„Unifiet Sports day“
17.09.2014

inklusion 018Heute fand im Sportzentrum Schürenkamp eine Veranstaltung „Unifiet Sports day“ der Bezirksregierung Münster in Kooperation mit Gelsensport statt.
Schirmherr dieser Veranstaltung: Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke, Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski, der Geschäftsführer von Gelsensport Dr. Günter Pruin sowie Sebastian Buntkirchen von "Schalke hilft".

Nach der Begrüßung durch Herrn Thomas Michel - Sportdezernent bei der Bezirksregierung Münster - sprachen Dr. Beck (Kultur, Bildung, Jugend, Sport und Integration in GE) und Dr. Pruin (Geschäftsführer/Gelsensport) noch einleitende Worte und wünschten der Veranstaltung einen tollen Verlauf. Und so war es auch!
In drei Workshop-Phasen wurden viele Sportarten angeboten und auch genutzt. Slackline, Tamburello, Speed Stacking, Crossboccia sowie Wavebord und Tanz waren nur einige der Trendsportarten, die für die über 240 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen der acht Schulen vorbereitet waren. Die Schüler wurden von 40 ausgebildeten Sporthelfern angeleitet, die für ihre ehrenamtliche Tätigkeit mit einer Freikarte für ein Fußballspiel auf Schalke belohnt wurden.
 
Unter gleicher Schirmherrschaft bietet der zweite Teil derVeranstaltung am 20. September 2014 dann die Gelegenheit, dieErfahrungen des „Unified Sports Day“ zu reflektieren. Eingeladen sindBetroffene sowie alle, die am Thema interessiert sind oder die inihrem beruflichen Kontext Antworten suchen. Über sportpraktischesErleben und einen Austausch aller Beteiligten soll das Thema„Inklusion“ mit Leben gefüllt werden, so dass die Teilnehmer/ innentheoretische und praktische Ansätze für ihre eigene Arbeit mitnehmenkönnen.

Zur >>FOTOSTRECKE