Vereinsinfo

"Früher war die Gemeinschaft intensiver"
Ernst Kastner 50 Jahre Vorstandsmitgliedschaft beim Erler SV 08 

ernst kastnerFußball. Seit 50 Jahren gehört Ernst Kastner dem Vorstand des Erler SV 08 an. Der langjährige Klubchef Karl Sewtz holte ihn einst zum Forsthaus. Der 78-Jährige erinnert sich an Spiele vor 8000 Zuschauern und eng getaktete Arbeitstage 

Erle. Auf der Sportanlage des Erler SV 08 ist es ruhiger als sonst. Normalerweise jagen hier bereits ab dem frühen Nachmittag die jüngsten Fußballer der Kugel hinterher. Doch an diesem Montag ist es anders, die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie haben auch den Spiel- und Trainingsbetrieb am Forsthaus lahmgelegt. Für Ernst Kastner ist es ein besonders ungewöhnliches Bild. Der 78-Jährige war schließlich dabei, als der ESV in den 1970er-Jahren in der Verbandsliga vor 8000 Zuschauern spielte. Mittlerweile ist der gelernte Schlosser seit 50 Jahren im Vorstand des Klubs aktiv und blickt zudem auf viele Tätigkeiten im Fußballkreis und Sportgericht zurück. Im WAZ-Interview erzählt Kastner, der inzwischen Ehrenrats-Vorsitzender der Null-Achter und Kreisehrenamtsbeauftragter ist, wie ihn Klubchef Karl Sewtz zum ESV lotste und warum er nie selbst für seinen Herzensklub spielte. 

Herr Kastner, die Corona-Beschränkungen machen Treffen in den Vereinen gerade unmöglich. Konnten Sie Ihr besonderes Jubiläum vorher denn zumindest noch ein wenig feiern? 

Ernst Kastner: Nein, wir haben bisher noch nicht gefeiert. Ich glaube aber auch, dass solche Jubiläen teilweise nicht mehr nachgehalten werden, weil in den Vereinen dafür die nötigen Helfer fehlen. Ich bin aber nicht böse darüber. Ich mache das schließlich nicht, um von anderen geehrt zu werden, sondern weil es mir Spaß macht. 

Wie ging das denn überhaupt los mit Ihnen und dem Erler SV 08? 

Das kam über die Zeche Graf Bismarck zustande. Ich habe dort als Schlosser gearbeitet und war Jugendsprecher. Bei einer Betriebsrat-Sitzungen hat mich Karl Sewtz angesprochen, der dort und im Vorstand von Erle 08 tätig war. Er meinte zu mir, dass er gute Kräfte braucht, die im Verein mitarbeiten. Der damalige Geschäftsführer sagte dann ‚Werd‘ doch zweiter Geschäftsführer, da brauchst du gar nicht viel machen.‘ Danach wurde aus dem zweiten der erste und so weiter (lacht). 

Das heißt, Sie haben vorher gar nicht für Null-Acht gespielt? 

Genauso ist es. Mein Vater hatte mit Sport nichts zu tun und musste von seinem Gehalt vier Kinder ernähren. Da waren Fußballschuhe nun mal nicht drin. Ich habe mir deshalb von einem Freund Schuhe geliehen und ein paar Monate heimlich bei einem Verein aus der Resser Mark gespielt. Als ich dann aber mal mit aufgeschürften Knien zurückkam und meine Eltern das bemerkten, hatte sich das mit dem Fußballspielen erledigt. 

Sie haben anschließend fast alle Vorstandspositionen vom Kassierer bis zum Vorsitzenden durchlaufen. Nebenbei waren, beziehungsweise sind Sie auch noch beim Fußballkreis und Sportgericht tätig. Wie haben Sie all‘ das unter einen Hut bekommen? 

Ja, das war schon etwas Besonderes. Ich habe schließlich normal gearbeitet. Meistens lief es so, dass ich meine Frau mittags angerufen und ihr gesagt habe, dass sie für mich kein Essen machen muss und nur meine Tasche packen soll, damit ich nach der Arbeit direkt zum Platz fahren kann. Das kann man sich heute nicht mehr vorstellen. Für mich war es aber das Beste. Wir hatten eine besondere familiäre Situation. Da war es wichtig, dass der Tag möglichst eng getaktet ist, um keine Zeit zum Nachdenken zu haben. 

Zeit zum Genießen blieb dabei aber hoffentlich doch noch. Welche Höhepunkte sind Ihnen im Gedächtnis geblieben? 

Höhepunkte waren natürlich die Aufstiege. In den 1960- und 70er-Jahren hat Null-Acht ja noch in der Verbandsliga, der damals höchsten Amateurklasse gespielt.Die Mannschaft in den 70ern mit Kurt Waschk und Joschi Wolters als Spieler und Josef „Jupp“ Broden und später Karl-Heinz Bechmann als Trainer war traumhaft. 

Mittlerweile spielt der Klub nicht mehr in der Verbands-, sondern der Bezirksliga. Was hat sich darüber hinaus in den 50 Jahren verändert? 

Die Gemeinschaft war intensiver. Sonntags haben die Frauen Kuchen gebacken und nach dem Spiel haben alle noch gemütlich zusammengesessen. Dann kamen auch die Zuschauer dazu und hatten Kontakt mit den Spielern. Heute trinken die Spieler vielleicht noch ein, zwei Bier und fahren nach Hause. Auch die Zuschauer sind weniger geworden. Als wir gegen Arminia Bielefeld um den Aufstieg in die zweite Liga gespielt und 0:1 verloren haben, waren 8000 Fans am Forsthaus. Heute kommen zu einem Derby in der Bezirksliga vielleicht noch 100. 

Die 100er-Marke könnte der ESV ja bei der nächsten Aufstiegsfeier knacken. Aktuell ist der Verein Bezirksliga-Spitzenreiter. Wie zuversichtlich sind Sie, dass es trotz Corona-Unterbrechung mit dem Aufstieg klappt? 

Ich bin da guter Dinge. Ich hoffe, dass die Verbände die Saison abbrechen und diejenigen, die jetzt auf den Aufstiegsplätzen stehen, aufsteigen dürfen und die Absteiger nicht absteigen müssen. Das ist meiner Meinung nach die fairste Lösung. Dann wäre der Aufwand der Mannschaft nicht umsonst gewesen und wir würden endlich wieder in die Landesliga zurückkehren. 

Zweittext: „Ich habe nie an einen anderen Verein gedacht 

Ernst Kastner über seine besondere Verbindung zum ESV und seine Zukunftspläne 

Was macht den Erler SV 08 für Sie so besonders? 

Das hat sich schon früh entwickelt. Ich habeja nah am Sportplatz gewohnt und wollte die Spiele von Null-Acht sehen. Ich habe deshalb die Männer, die zum Forsthaus gelaufen sind, gefragt ‚Onkel, nimmse mich mit?‘ Dann haben sie mich an die Hand genommen und sind mit mir reingegangen. Als mich Karl Sewtz später angesprochen hat, hat sich das immer weiterentwickelt. Ich habe nie über einen anderen Verein nachgedacht. 

Was wünschen Sie dem Verein für die Zukunft? 

Naja, es ist nun mal klar, dass Erle 08 nie mehr so hoch spielen kann wie früher. Wo sollen die Spieler und vor allem das Geld herkommen? Meiner Ansicht nach ist die Landesliga deshalb das höchste der Gefühle. Wenn wir uns dort etablieren würden, wäre das super. Zumal wir in der Landesliga auch einige Derbys gegen SSV Buer, Horst 08 oder Viktoria Resse hätten, zu denen verhältnismäßig viele Zuschauer kommen. 

Und wie sieht es mit Ihren eigenen Zukunftsplänen aus? Feiern Sie in zehn Jahren Ihr 60. Jubiläum? 

Naja, soweit wird es wohl nicht kommen. Meine Frau möchte nicht, dass ich mit 80 noch etwas im Fußballverein mache. Zwei Jahre darf ich also noch (lacht).


Bericht: Viktoria Resse

Walking Football stößt auf immer mehr Interesse

vik vfl-bochumDer Walking Football stößt auf immer mehr Interesse. Am Sonntag trafen sich Viktoria Resse und der VfL Bochum zum Vergleich. Auf dem kleinen Kunstrasenplatz bestritt der VFL seine ersten Spiele nach Gründung.

Von den sechs Spielen, die jeweils 15 Minuten dauerten, waren die Old Boys aus Resse 5 Mal siegreich. In dem sehr freundschaftlichen Vergleich bei Temperaturen um die 3°C wurden auch schon die Rückspiele im Frühjahr ins Auge gefasst.

Unsere Freunde vom FC Marl Lars Faraci und Jochen Kirstein stellten die Unparteiischen, die wenig Mühe hatten die Spiele zu leiten.  Auch unsere Schiris Freddi Rölke und Frank Kontlage leiteten erstmals WF-Spiele.


Bericht: Viktoria Resse

Hervorragender 2. Platz beim Pottwalking_1 - Walking Football-Turnier des TuS Holsterhausen

viktoria resse1Unser Walking Football Team belegte beim sehr gut organisierten Turnier des TuS Holsterhausen, an dem 10 Teams teilnahmen, den 2. Platz. 

In der Gruppenphase belegte man ungeschlagen und Punktegleich mit GW Harsewinkel den 1. Platz. 1:0 Sieg gegen SV WR Bochum, 2 : 2 gegen den TuS Holsterhausen, 3:0 gegen den FC Stoppenberg und 0:0 gegen GW Harsewinkel. 

Die beiden Ersten der Grp 1 und 2 und der beste Dritte kamen in die Champions League Gruppe und die unterlegenen Teams in die European League. 

In der Champions League spielten wir gegen den VFL Wolfsburg 1:1. Mit einem 1:0 Sieg gegen den SV Frömmern und einem 1:0 Sieg gegen die Spvg Steinhagen war die Situation im letzten Spiel klar. Um die Champions League zu gewinnen, mussten wir gegen GW Harsewinkel gewinnen. Das bessere Torverhältnis spielte unserem Gegner in die Karten. Trotz schwerer Beine, spielten wir sehr diszipliniert und versuchten das Spiel zu gewinnen. Zwei sehr gut geführte Konter des GW Harsewinkel ließen uns 2:0 in Rückstand geraten. Trotzdem haben wir uns gegen die Niederlage gewährt, aber leider gelang uns nur noch der Anschlusstreffer. 

Nachdem wir uns erst im März gegründet haben, haben wir eine weitere Entwicklung genommen und uns mit sehr gutem WF weitere Einladungen zu Turnieren gesichert. 

Unser Team: Frank Borkowitz, Peter Colmsee, Reinhold Koch, Dietmar Kremp, Thomas Leufke, Dirk Lücke, Thorsten Pelka, Kamal Ramadan und Freddi Rölke. 

Vielen Dank an den TuS Holsterhausen für die Einladung und an die Schiedsrichter, die die Spiele sehr gut geleitet haben.


27.08.2019 Viktoria Resse

Walking Football-Turnier des TuS Holsterhausen
Hervorragender 2. Platz beim Pottwalking 1 

viktoria resse walkBericht Peter Colmsee
Unser Walking Football Team belegte beim sehr gut organisierten Turnier des TuS Holsterhausen, an dem 10 Teams teilnahmen, den 2. Platz.

In der Gruppenphase belegte man ungeschlagen und Punktegleich mit GW Harsewinkel den 1. Platz. 1:0 Sieg gegen SV WR Bochum, 2:2 gegen den TuS Holsterhausen, 3:0 gegen den FC Stoppenberg und 0:0 gegen GW Harsewinkel.

Die beiden Ersten der Grp 1 und 2 und der beste Dritte kamen in die Champions League Gruppe und die unterlegen Teams in die European League.

In der Champions League spielten wir gegen den VFL Wolfsburg 1:1. Mit einem 1:0 Sieg gegen den SV Frömmern und einem 1:0 Sieg gegen die Spvg Steinhagen war die Situation im letzten Spiel klar. Um die Champions League zu gewinnen, mussten wir gegen GW Harsewinkel gewinnen. Das bessere Torverhältnis spielte unserem Gegner in die Karten. Trotz schwerer Beine, spielten wir sehr diszipliniert und versuchten das Spiel zu gewinnen. Zwei sehr gut geführte Konter des GW Harsewinkel ließen uns 2:0 in Rückstand geraten. Trotzdem haben wir uns gegen die Niederlage gewährt, aber leider gelang uns nur noch der Anschlusstreffer.

Nachdem wir uns erst im März gegründet haben, haben wir eine weitere Entwicklung genommen und uns mit sehr gutem WF weitere Einladungen zu Turnieren gesichert.

Unser Team: Frank Borkowitz, Peter Colmsee, Reinhold Koch, Dietmar Kremp, Thomas Leufke, Dirk Lücke, Thorsten Pelka, Kamal Ramadan und Freddi Rölke

Vielen Dank an den TuS Holsterhausen für die Einladung und an die Schiedsrichter, die die Spiele sehr gut geleitet haben.


Viktoria Resse
1. Walking-Fußball-Turnier

folder viktoria wfAm Samstag, den 10. August 2019 ab 14:00 Uhr, veranstaltet Viktoria Resse mit den Mannschaften
vom FC Marl und BV Rentfort das erste Turnier für Walking-Football- Mannschaften in Gelsenkirchen. Unterstützt werden die Resser von „Schalke hilft", das für dieses Event die Schiedsrichter stellt. 

Walking Football ist „die neue Trendsportart" für Senioren jenseits der Fünfundfünfzig. Vorreiter in NRW waren hier der FC Schalke 04 und Bayer Leverkusen, die bereits an mehreren internationalen besetzten Turnieren teilgenommen haben. 

Beim Demonstrationsturnier auf der Platzanlage im Emscherbruch spielen die Vereine im Modus jeder gegen jeden mit Hin- und Rückrunde, so dass gegen ca. 16:30 Uhr der Sieger ermittelt ist. 

Knieprobleme, künstliche Gelenke (Kilos zu viel) Übergewicht? Dann ist Walking Football genau der richtige Sport, um ohne Angst vor Verletzungen wieder Fußball (mit hohem Spaßfaktor) spielen zu können. Das Gleiche gilt für ehemalige AH-Spieler, die nicht mehr am „normalen" Spielbetrieb teilnehmen möchten. 

Für Interessierte stehen während des Turniers Ansprechpartner zu Verfügung. 

Kurz zum Regelwerk:
• Es wird 6 : 6 auf einem Kleinfeld gespielt.
• Die Tore sind 1m hoch und 3m breit.
• Laufen ist verboten, nur schnelles Gehen ist erlaubt.
• kein Torhüterspiel; Handspiel ist untersagt.
• Es wird ohne Abseits gespielt.
• Grätschen und Tacklings sind untersagt
• Kein Ball über Hüfthöhe
• Freistoß, Ecke oder Ballaus werden immer indirekt mittels Pass oder Dribbling ausgeführt.
• Tore dürfen nur aus der generischen Hälfte erzielt werden.


 SSV Buer 07/28: Pfingstturnier 2019

titelseite pfingstheft 2019 ssv buer-Vom 8.6. -10.6. findet das traditionelle 46. Pfingstturnier bei der SSV Buer an der Löchterheide, Nordring 2 in 45894 GEssv buer pfingsten 2019 programm- statt. Dieses Jahr stehen die Turniere  der D-, C- und B-Jugend unter der Motto "Kick der Kulturen 1.0".

Fairness, Teamgeist, Solidarität und Toleranz werden vom Spielfeld auf das normale Miteinander übertragen. Dazu wird es in Kooperation mit der AWO Gelsenkirchen/Bottrop am Pfingstsonntag eine bunte Kulturmeile mit vielen Überraschungen und Highlights geben. 

Die teilnehmenden Mannschaften werden für viel Spannung bei fairen Spielen sorgen. Vorbeischauen erwünscht!


SSV Buer 07/28 kündigt an:

plakat ssv buer

 

 

4. Inklusions-Turnierserie 2019 – siehe Plakat.





 

 


03.03.2019
logo resse walking soccer

 

 

Viktoria Resse gründet eine
Walking-Soccer-Gruppe

 


Was ist Walking Soccer:

Walking Soccer ist eine Variante des Fußballs, die darauf abzielt, Menschen über 50 wieder mit dem Fußball zu begeistern, wenn sie aufgrund mangelnder Mobilität oder aus anderen Gründen nicht in der Lage sind, das traditionelle Spiel zu spielen.
Obwohl Walking Soccer auf Fußball basiert, besteht der wesentliche Unterschied in den Regeln.

Auszüge aus dem Regelwerk:

  • Tore 1m hoch und 3m breit
  • Feldgröße: Länge 42m / Breite 21m
  • ein Spieler muss während der Bewegung immer einen Fuß auf dem Boden haben. Wenn beide Füße im Zuge der Bewegung den Boden des Spielfelds verlassen, egal ob mit Ball oder ohne, dann ist der gegnerischen Mannschaft ein indirekter Freistoß auszusprechen
  • kein Torhüterspiel; Handspiel ist untersagt
  • Abseits ist aufgehoben
  • Grätschen und Tacklings sind untersagt
    kein Ball über Hüfthöhe
  • alle Freistöße sind indirekt
  • es ist nicht erlaubt aus der eigenen Hälfte ein Tor zu erzielen

    Diese Einschränkungen dienen dazu, zusammen mit einem Verbot von Grätschen, Verletzungen zu vermeiden und das Spielen für körperlich Benachteiligte zu erleichtern.

    Die Art und Weise, in der gespielt wird, fördert die kardiovaskuläre Fitness. Es belastet den Körper wenig und hilft auch den Teilnehmern, einen aktiven Lebensstil aufrechtzuerhalten.

    Walking Soccer ist nicht körperbetont und daher etwas für die Generation 50plus.

    Weitere Mitspieler sind herzlich willkommen.

    Wer Lust hat, beim Walking Soccer mitzumischen, kann einfach zum Training kommen: sonntags von 10:30 bis 12:00 Uhr auf dem kleinen Kunstrasen von Viktoria Resse.

 


Eisparty bei SSV Buer

In der WM ist vor der EM. Anlässlich der Bewerbung der Stadt Gelsenkirchen mit dem Austragungsort VELTINS-Arena für die EURO 2024 fanden bei der SSV Buer Dreharbeiten statt. Dabei hat kein Geringerer als Gerald Asamoah an die Kinder der SSV Buer, der Velsen- und Pfefferackerschule sowie der Kita Niefeldstraße fleißig kostenlos Eis verteilt. Die Kinder hat die kühle Schlemmerei gefreut. Sie wünschen Gelsenkirchen und der VELTINS-Arena natürlich Glück Auf für die EM in 2024!

 ssv 01 ssv 02 

 ssv 03


 

glienke

 

Dienstag, 1. Mai: GLIENKE-Cup bei der SSV Buer

Schon seit vielen Jahren wird an der Löchterheide der GLIENKE-CUP ausgetragen, diesmal wieder am 1. Mai.
Einer unserer Hauptsponsoren, Malermeister RALF GLIENKE, spendiert die Pokale.
Das Turnier beginnt um 9 Uhr, über 40 Mannschaften der G- und F-Jugend nehmen teil.
Wir hoffen natürlich auf das passende Wetter. Zahlreiche Helfer werden für einen würdigen Rahmen sorgen,
diverse Speisen und Getränke werden angeboten bei natürlich freiem Eintritt.

Alle Freunde der SSV Buer und Gäste (insbesondere Eltern und Verwandte der Kids) sind herzlich willkommen!
Nordring 2a
45894 Gelsenkirchen  

doerpingDoerpinghaus-Cup erstmalig an der Löchterheide
Am 6. Mai wird zum ersten Mal der DOERPINGHAUS-CUP an der Löchterheide ausgetragen.
Um 9 Uhr geht es für die U10-Junioren los. Nachmittags zeigen dann die U11-Juniorenwas sie können.
Es haben sich über dreißig Mannschaften für dieses Turnier gemeldet.
Unter anderem spielen Horst 08, VfL Bochum, SC Velbert, KFC Uerdingen und natürlich auch die Rothosen der SSV Buer
um den begehrten Pokal. Es werden spannende und faire Spiele erwartet.
Highlight ist sicherlich die Übergabe des Sieger-Pokals durch den Namensgeber des Cups, Herrn Doerpinghaus.
Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt. Willkommen sind alle Freunde der SSV Buer und des Kinder- und Jugendfußballs.
Der Eintritt ist frei.

   

ssv buer plakat

 45. Pfingstturnier der SSV Buer an der Löchterheide

Vom 19.- 21. Mai findet bei der SSV Buer 07/28 e.V. das diesjährige 45. Pfingst-Turnier statt.
Neben den Turnieren der D-, C- und B-Jugend sorgt ein festliches Rahmenprogramm mit Höhenfeuerwerk für Spaß und Unterhaltung. 

Zum Bühnenprogramm wird Samstagabend die kultige Band "Rhythm Deep" mit ihrer Covermusik der Superlative einheizen, bevor gegen 22 Uhr ein großes Höhenfeuerwerk den Abend ausklingen lässt. Am Sonntag erwartet die SSV Buer Jimmy Arconada, bekannt durch sein Lied "Ich kauf mir lieber einen Tirolerhut", das Schlagerduo Sue und Siggi Adler, den Stimmungsgaranten Rainer Kavalier und Thorsten Sander aus Düsseldorf. Die Moderatoren von www.volldampfradio.com dürfen natürlich auch nicht fehlen. 

Das Programm "SSV Buer by night" startet Pfingstsamstag und -sonntag um jeweils 18 Uhr. Mitglieder, Freunde der SSV Buer sowie Gäste sind herzlich willkommen, wenn es wieder heißt: "SSV Buer - Fußball pur".
Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintritt ist frei !

 SSV Buer 07/28 e.V.

Team Sponsoring
Nordring 2a
45894 Gelsenkirchen  


ssv fca rotthausen SSV/FCA Rotthausen
Am Anfang stand eine Idee....

Der SSV/FCA Rotthausen veranstaltet sein großes, jährliches Jugendturnier. Bereits zum zwölften Mal findet am 10.Mai 2018 der Rotthausen-Cup statt. Es gastieren Jugendmannschaften aus der ganzen Region auf dem Sportplatz Auf der Reihe.
Ursprünglich wollte unser Verein in den Anfängen nach der Insolvenz des damals großen SV Rotthausen einen kleinen Jugendkick veranstalten. Mittlerweile hat sich das Jugendturnier unseres SSV/FCA Rotthausen zu einem der größten Turniere in NRW gemausert. Vielleicht sogar zum größten. In den vergangenen Jahren konnten wir insgesamt fast 1.500 Jugendmannschaften zum Rotthausen-Cup begrüßen. Auch in diesem Jahr empfangen wir wieder G- bis E-Jugend-Teams aus dem ganzen Rhein-Ruhrgebiet. Auch höherklassige Traditionsvereine, wie diesmal Viktoria Köln, nehmen regelmäßig teil.
>>weiterlesen


SpVgg Erle 19: „Juventus Turin" kommt

juveHallo Sportfreunde und Fußballbegeisterte.
Mit Freude dürfen wir von der SpVgg Erle1919 e. V. Jugendabteilung euch mitteilen, dass die „Juventus GA Football Academy" zu uns kommen wird.

Vom 16.07.18 bis 20.07.18 habt ihr die Möglichkeit, euch von den Juventus Trainern trainieren zu lassen. Wenn ihr zwischen 7-17 Jahre alt seid und Lust habt dran teilzunehmen, dann meldet euch unter
https://www.juventusacademy.de/produkt/erle-1919 
an und kommt zu uns auf die Bezirkssportanlage Oststraße in Gelsenkirchen.

Das Camp kostet 249€ und beinhaltet ein Trikot mit Hose & Stutzen, eine Trinkflasche, Mittagessen und 10 Trainingseinheiten mit den Trainern aus Italien

testseite