DFB-Ehrenamtspreis

01.01.2020

Hier demnächst alles rund um den DFB Ehrenamtspreis

ELE Junior-Cup

Ein Tag voller Spaß und Freude der D-Junioren

Fotostrecke >>hier
Ergebnisse Finalrunde >>hier

553Mit viel Spaß, Sport und erfreulicherweise gutem Wetter haben am Sonntag, den 08.09.2019 in der Glückauf-Kampfbahn die D-Junioren aus den Städten Gelsenkirchen, Gladbeck und Bottrop im Rahmen des ELE-Junior-Cups ihr Können unter Beweis gestellt.

„Wir konnten ein tolles Turnier erleben, mit einer großartigen Zuschauerresonanz. Ich bin sehr dankbar, dass die ehrenamtlichen Helfer des Fußballkreises Gelsenkirchen so eine herausragende Leistung gezeigt haben und dank ihres Engagements Veranstaltungen wie diese stattfinden können", freut sich Aysel Müller-Özen, zuständig für Sponsoring bei der ELE. 

Die Zuschauer durften spannende, qualitativ hochwertige und ganz wichtig, faire Spiele mitverfolgen. Die Kinder waren mit großem Ehrgeiz und viel Freunde dabei, was von den Anfeuerungsrufen der Eltern und den fußballbegeisterten Zuschauern unterstrichen wurde.
Schlussendlich hat BV Rentfort überzeugend gewonnen und freute sich jubelnd über den Wanderpokal sowie über 700 Euro Preisgeld. Über den zweiten Platz, welcher mit 400 Euro prämiert war, dufte sich Eintracht Erle freuen und über die beiden dritten Plätze mit 250 Euro Preisgeld der Erler SV 08, sowie der SV Horst 08. Die weiteren vier Platzierten – DJK Falke, SSV Buer, BW Fuhlenbrock und VfB Kirchhellen – erhalten jeweils 150 Euro für die Jugendkassen. 

„Trotz der sechs Absagen der Vereine, hat das Turnier Spaß gemacht. Die Kids hatten leuchtende Augen und Bock auf Fußball. Dank der Unterstützung unseres Hauptsponsors ELE und allen ehrenamtlichen Helfern des Kreises war es möglichen diesen Cup durchzuführen, dafür bin ich sehr dankbar und freue mich schon auf nächstes Jahr", so Christian Fischer, Kreisvorsitzender des Fußballkreises Gelsenkirchen. 

Nicht nur die jungen Spieler konnten zeigen, was sie können, sondern auch die Schiedsrichter. Diese waren nicht älter als sechszehn Jahre. Auch sie sollten die Chance bekommen Turnierluft schnuppern zu können und Erfahrungen zu sammeln. 

Das Rahmenprogramm wurde vom FC Schalke mit einer Hüpfburg und einer Torwand unterstützt, die natürlich sehr gut bei den Kindern ankamen. Für die vielfältige Verpflegung sorgte der DJK Teutonia Schalke-Nord 1921. Insgesamt war auch der 13. ELE-Junior-Cup ein voller Erfolg!


3. September 2019

ele junioren-cup logoPRESSEINFORMATIONEN

Der traditionelle ELE-Junior-Cup 2019

D-Mannschaften stellen ihr Können unter Beweis Die Teams für den diesjährigen ELE-Junior-Cup stehen fest. Aus einem großen Topf hat das Losglück über die Turnierpartien entschieden. Es können spannende und abwechslungsreiche Spiele erwartet werden. Vertreter von Fußballvereinen und - verbänden aus Gelsenkirchen, Gladbeck und Bottrop losten die Vorrundengruppen für den ELE-Junior-Cup 2019 aus.

 

4O9A8658

4O9A8678  4O9A8692  4O9A8706

 

Schon zum 13. Mal findet der traditionelle ELE-Junior-Cup statt. Am Sonntag, 8. September 2019, ermitteln die Teams auf vier Kleinfeldern, zwei Kunstrasen- und zwei Naturrasenfelder in der historischen Glückauf-Kampfbahn den Sieger der Besten D-Junioren der Jahrgänge 2007/2008. Um 10 Uhr wird es ernst: Die insgesamt 30 Teams spielen um den Einzug in die K.-o.-Phase. Jeweils die beiden Besten und die vier Drittbesten der sechs Gruppen qualifizieren sich dann für die Finalrunde, die am gleichen Tag ausgetragen wird. Mit dem Achtelfinale gegen 14 Uhr geht es für die qualifizierten Teams in die spannende Phase. Um ca. 15.00 Uhr beginnen die Viertelfinalbegegnungen. Das Spiel um die beiden dritten Plätze beginnt um 16.00 Uhr. Um den ersten Platz spielen die zwei besten Mannschaften des ELE-Junior-Cups um ca. 16.20 Uhr und ermitteln den Gewinner des Turniers. In den letzten Jahren nahm der Erle SV 08 den begehrten Wanderpokal des ELE-Junior-Cups mit nach Hause. Es bleibt spannend, welcher Verein sich 2019 den Titel sichert.

Spielpläne:

Vorrunde 1
Vorrunde 2
Finalrunde


 

Sportgerichte

Sportgerichte

 

 Verbands- und Bezirkssportgericht

pfeil rechts
 Kreissportgericht pfeil rechts
 Kreisjugendsportgericht pfeil rechts

 

 

 

Staffeltag

Staffeltag in der Stauder Brauerei
Fotostrecke >>hier

0611Am 29. Juli 2019 trafen sich Vertreter der 54 Vereine des FLVW Gelsenkirchen zum traditionellen Staffeltag in den Räumlichkeiten der Stauder Brauerei in Essen.

Nach der freundlichen Begrüßung von Gerd Eschenröder (Vorsitzender Kreisfußballausschuss) ergriff Kransidor Jozic (Vorsitzender Kreisausschuss Vereins- und Kreisentwicklung) stellvertretend für Volker Dyba (Stellvertretender Kreisvorsitzender) das Wort und stellte den neuen Flyer, der über das Thema Fair Play aufklärt, vor.
„Hier im Kreis Gelsenkirchen wird keine Gewalt geduldet. Wir arbeiten an dem Thema Gewaltprävention in einem Arbeitskreis mit 15 Leuten. Unser Ziel ist es, die Vereine und Spieler aufzuklären", so Kransidor Jozic.
0636Im Anschluss erfolgt die Verabschiedung der langjährigen Kreismitarbeiter Joachim Pliska, Clemens Real und Günter Neumann.
0641Nach einigen Dankesreden und übergebenen Präsenten kam Ernst Kastner (Ehrenamtsbeauftragter) an das Mikrofon. Er hob die Wichtigkeit des Ehrenamts hervor. Ohne engagierte Leute könne der Fußballkreis nicht funktionieren: „Wenn ich unsere Kreismitarbeiter frage, warum sie hier arbeiten, ist oft die Antwort, dass sie es nicht für Ehre oder Anerkennung machen. Für die ehrenamtlichen Mitarbeiter ist es einfach wichtig, dass ihre Tätigkeit von Außenstehenden angenommen wird".

Als nächster Punkt auf der Tagesordnung folgte der Rückblick auf die Saison.
Für die Spielzeit 2018/2019 wurden insgesamt 108 Mannschaften gemeldet.
Im Laufe der Spielzeit wurden davon insgesamt 9 Mannschaften abgemeldet.
So kam der Verein zum Ende der Spielzeit auf 99 Mannschaften.
In die Fair Play Wertung haben es der SC Schaffrath (Kl. A1), Viktoria Resse II. (Kl. A2), BV Rentfort III. (KL B1), der SW GE Süd (Kl. B2), Westfalia Buer II. (Kl. C2), FC Horst 59 II. (Kl. C2) und der Wacker Gladbeck IV. (KL C3) geschafft.
Im Anschluss wurden die Meister der Saison 2018/2019 geehrt.
Danach erfolgte ein Ausblick auf die kommende Saison 2019/2020.
Insgesamt wurden für die kommende Spielzeit 116 Mannschaften gemeldet.
Die Staffeln der Kreisliga A1 und B1 spielen in jeweils 2 Gruppen in einer 16er Staffel. Aufgrund des Rückzugs der ersten Mannschaft von Teutonia Schalke spielt die A2 nur mit 15 Mannschaften, die Kreisliga C1 und C2 mit jeweils 14 Mannschaften und C3 mit 13 Mannschaften.
Außerdem wird es in dieser Saison einige Neuerungen und Änderungen der Regeln geben. So dürfen in Zukunft beispielsweise nur noch in Meisterschaften und Pokalspielen 4 Spieler ausgewechselt werden. Eine weitere Änderung ist, dass bei Kreisligaspielen bei einem Unentschieden keine Verlängerung mehr, sondern ein Elfmeterschießen erfolgt.
Um den gesamten Umfang der Änderungen der Spielregeln näher zu bringen, bietet Frank Kaczmarczik (Vorsitzender Kreisschiedsrichterausschuss) eine Schulung für Mitglieder des Vereins an.
Im nächsten Programmpunkt berichtete Siegmund Grabosch (Vorsitzender Kreissportgericht) über insgesamt 68 Verfahren in der Saison 2018/2019. Davon waren 37 schriftlich und 31 verbal.
Zum Schluss gab Friedhelm Ostrowski (DFB Super-User) einen Ausblick über die Entwicklung der Kreis-Homepage. In absehbarer Zeit wird diese vom FLVW neu aufgebaut und dem Kreis zur Verfügung gestellt.

Verbandssportgericht

Verbandssportgericht

 Peter Grefrath

peter-greffrath

 

 

Bezirksjugendsportgericht &
Verbandsjugendgericht des WDFV Duisburg

 Wolfgang Koschei

koschei wolfgang

 

Unterkategorien